Ausstellung in Bremen

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und so auch die Ausstellungen. So hat Mama unsere Sachen zusammen gepackt und wir sind nach Bremen gefahren.
Wow war da was los… So viele Hunde mit ihren Zweibeinern tummelten sich in Halle und Draußen herum, so dass ich aus dem Schnüffeln gar nicht mehr raus kam


Meine Ziehmama Gaby kam diesmal mit dem kleinen Falco und ich lernte Scalla von Leif, meinen Cousin kennen. Mmmh… was für ein hübsches Mädel, aber ein wahrer Gentleman genießt und schweigt….. .
Jeder von uns stellte sich den Richtern vor und das gleich bei zwei verschiedenen. Das war natürlich wieder ganz schön aufregend, besonders für Scalla und Falco. Sie waren aber reine Naturtalente im “Richter um die Pfoten” wickeln. So drollig waren sie.


Bei mir Ring war es lustig. Ich kasperte erst mal wieder ein wenig herum, um die Stimmung zu aufzulockern… . Dann aber zeigte ich, das ich sehr wohl mich präsentieren kann. Laufen im Ring und dabei Mama anschauen ist mittlerweile für mich eine Leichtigkeit geworden. Ebenso das richtige Stehen, nur zu lange sollte dies nicht dauern, sonst fange ich wieder an Blödsinn zu machen.


Am Ende war es für alle ein Erfolg und das wichtigste ist, der Spaß an der Sache. Bei so vielen Mädels in einem Ring, da kann ich nur Spaß haben! Zu gerne wäre ich zu den Damen in den Ring gestiegen, um “Hallo” zu sagen. Aber das klappt vielleicht im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt “Auf zur Ausstellung”.

Bis dahin wünsche ich Euch eine besinnliche und schöne Adventszeit, Euer, von Mädels, träumender Jarvis.

Quadrille

Eine Qudrille, die ist lustig….

 

und fügt alle die beteiligt sind zusammen.Nach vier Jahren hatten wir wieder einmal die Idee eine Quadrille zu reiten. Dies verlangte erstmal die Planung und Gestaltung. Diesen Part übernahm Tanja. Sie choreografierte eine Quadrille für acht Paare. Danach kam das Training. Was uns zeigte, dass es gar nicht so einfach ist alle Paare unter einen Hut zu bekommen. Maximal waren es sieben Paare, die zum Proben kamen und es waren nicht immer die selben… .

 

Nach einigen Proben hatten wir so ziemlich den Bogen raus und suchten uns einen Vorführtermin aus. Am Tag der Vorführung schien die Sonne, es war warm und wir waren doch tatsächlich acht Paare.  Was für eine Fügung! Wir machten unsere Pferde und uns  schick und dann ging es los. Die Musik spielte “Chilren” und wir trabten los zur Aufstellung.

 

Ganze neun Minuten dauerte unsere Quadrille und es klappte ganz ohne große Pannen. Alle Figuren wurden ordnungsgemäß geritten und unsere Pferdis hatten auch nicht einmal das Bedürfnis stehen zu bleiben, um sich zu erleichtern. Was bei den Proben immer gerne ein Grund war, um aus dem Rythmus zu kommen. An Ende strahlten wir  alle und brachten unsere Pferde auf die Weide und uns an den “Brunchtisch”. Dort beschlossen wir, bei Speis und Trank, nicht wieder vier Jahre mit einer lustigen Quadrille zu warten.

Hochzeit

Eine Reitkamaradin heiratet….

 

und wir wollten sie überraschen. Es gab viel zu organisieren und zu tun. z.B unsere Pferde an einem Standort versammeln. Unter Anderem auch das Pferd von der Braut namens “Stern”.  Dann war fertig machen angesagt: Waschen, Schweif einflechten und bandagieren. Es war viel Spaß und Freude dabei und die Zeit schritt schnell voran. Danach machten wir uns auf den Weg zur Kirche…

 

wir waren ein echter “Hingucker” wie wir so durch das Dorf ritten und unsere Pferde machten sich prima. Sogar Stern kriegte sich wieder ein und tänzelte nur noch ein wenig rum…

 

Wir stellten uns gegenüber der Kirche auf und warteten auf das Brautpaar. Unsere fleißigen Helfer versorgten uns und unsere Pferde, damit die Zeit des Wartens nicht zu lang wurde. Es war soweit… Das Brautpaar kam aus der Kirche und war wirklich überrascht…

 

Es war ein voller Erfolg und eine tolle Überraschung. Stern hat sich von seiner besten Seite gezeigt und seine Besitzerin war zu Tränen gerührt…

Blaues Band der Nordsee 2014 Ausstellung in Cuxhaven

Wieder war es ein aufregender Tag für mich!

 

So viele andere Hunde und Gerüche… ! Diesmal war ich schon etwas geübter im Ring und bin nicht mehr so doll hin und her gesprungen, sondern brav stehen geblieben. Der Richter hat uns beim Laufen, Gehen und Stehen begutachtet, um anschließend seine Bewertung zu schreiben. Und das ist gar nicht so einfach, denn wir sind doch alle tolle Hunde!

 

Mit dabei waren unter anderem Tyson, Leif, Samu, Landow, Jurij und natürlich Joker.

 

Wir alle haben unser Bestes gegeben und hatten mit unseren Menschen viel Spaß im Ring und Drumherum. Es gab in jeder Klasse tolle Bewertungen für uns und sind gespannt auf das nächste Mal.

Jarvis erste Ausstellung! Rodenkarker Wesermarschcup 2014

Ein aufregender Tag…!

 

Ganz früh sind wir losgefahren zu meiner ersten Ausstellung nach Rodenkirchen. Dort haben wir meinen Papa Landow, Samu, Leif und Joker getroffen und natürlich jede Menge andere Hunde. 🙂

 

Ein wenig anbändeln und rumalbern muss sein…! Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

 

Im Ring wird dann geschaut wie gut sich jeder in seiner Klasse  präsentieren kann…! Dort wird nach den Zähnen und in die Ohren geschaut, die Wirbelsäule wird abgetastet, evtl auf Wunsch sogar ausgemessen  und das allgemeine Aussehen beurteilt. Ebenso muss jeder seine Runde laufen, damit das Gangwerk beurteilt werden kann. Also das ist gar nicht so einfach wie viele sich das wohl vorstellen mögen. Es gibt natürlich “alte Hasen” wie Landow oder Joker, die haben schon etwas mehr Erfahrung und albern nicht so viel rum im Ring. Auch Leif hat schon einige Ausstellungen besucht und zeigte sich von seiner besten Seite.

Oldenburger Pferdetage 2012 Preis der Wback GmbH – Weltranglistenspringen

Bei der Int. Springprüfung Kl.S mit Stechen ging es sehr spannend zu: Der Parcours wurde anspruchsvoll gestaltet und verlangte von Reiter und Pferd höchste Konzentation.

Als erster 0 Fehlerritt kamen Mario Stevens mit Corlanda OLD ins Ziel. Das Publikum war begeistert. Insgesamt schafften es 5 Paare ins Stechen. Wieder setzte sich Mario Stevens mit Corlanda OLD durch und gewann das Stechen mit einem atemberaubenen Ritt.

Corlanda OLD 10 jährige, braune Oldenburger Stute,

Vater: Cordalme Z, Muttervater: Landcapitol

Oldenburger Landesturnier 2012

Jede Menge Spass und Unterhaltung für Groß und Klein gab es auf dem Landesturnier 2012 zu sehen,

Bei Dressur, Springen, Ponyspiele, sowie Gespannfahren wurde der Spannung Genüge getan. Eifrig wurde bei jedem Teilnehmer mitgefiebert.

Hier einige Paare bei der Dressurdarbietung.

 

Auch beim Gespannfahren ging es wieder heiß her. Jede Menge Action, wenn es um Geschicklichkeit und Zeit geht.

 

Rund ums Pferd 2011

Bei strahlendem Sonnenschein ist

die Veranstaltung ein voller Erfolg!

Wieder gab es viel zu sehen. Eine vielzahl von Ponys

und Pferden waren zu bestaunen.

Vereine boten verschiedene Darbietungen:

Voltigieren, Quadrillen, Westernreiten und Pony -Spass.

Ausserdem wurde auch Barok geboten.

Hier mit Andalulisier.

 

Auch der Springsport kam nicht zu kurz.

Wiedermal stellte der RFO dar, wie professionell  Pferd und Reiter ausgebildet werden.