Ein Hauch von Frühling

Ein Hauch von Frühling….

liegt in der Luft, wenn die ersten Sonnenstrahlen heraus kommen und die Lebensgeister wieder munter werden. Mama meint dann immer, dass mich doch hin und wieder der Hafer sticht, wenn ich so streife wild durch die Natur streife. Aber was weiß Mama schon, von den vielen neuen Gerüchen, die erschnüffelt werden wollen. Aber… ab und zu  nehme ich mir auch die Zeit, um ein an einem Fleck ein wenig zu verweilen, und nur den “Duft des Frühlings” zu genießen genießen, mmmh….. .

Am meisten Spass,machen solche Exkursionen zu zweit, und so bin ich über jeden Kumpel erfreut, der sich dort blicken lässt. Die Größe der Spielkameraden spielt dabei überhaupt keine Rolle! Hauptsache ist, wir  Spaß haben und den sieht man uns  an… .

Sollte sich dennoch niemand beim Rundgang zum Spielen finden, schauen wir bei Tyson im Garten vorbei. Meistens geht da nochmal die “Post” ab und ein “Lecker” gibt es auch noch. Mama sagt immer, Spiel, Spaß und Spannung, alles was das Hundeherz begehrt. So ist es!!   Meistens falle ich danach Zuhause erstmal um, um eine Runde gemütlich zu schlafen. Später bin ich dann wieder fit und für alle Schandtaten zu haben. Es grüßt Euch, Euer allzeit bereiter Jarvis.

 

Weihnachtshunde

O Weihnachtszeit, O Weihnachtszeit…

Die Weihnachtszeit soll eigentlich besinnlich und ruhig sein. Doch in der heutigen Zeit fehlt es hin und wieder daran. Jeder sollte sich mal die Zeit nehmen kann, um den Weihnachtsflair einach einzufangen.

So kam Mama auf die Idee, uns Hunde  mit den nötigen Utensilien auszustatten.          Lenox und ich bekamen die allseits beliebten Weihnachtsmützen und das Fotoshooting konnte beginnen. Das war ein Spaß für uns Hunde und den Zweibeinern, die mal für einen Moment inne hielten, um uns zu zuschauen.

Da ich ja schon ein wenig Erfahrung mit dieser Mütze habe, hielt sich Lenox an mich und schaute zu was ich mit dem Ding so anstellte. Nach einer Weile hatte er den Dreh raus und wir waren die perfekten Weihnachtshunde. So verbleibt alle, wie wir, in dieser Stimmung und genießt diese Zeit. Euer Weihnachtshund Jarvis.

Ausstellung in Bremen

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und so auch die Ausstellungen. So hat Mama unsere Sachen zusammen gepackt und wir sind nach Bremen gefahren.
Wow war da was los… So viele Hunde mit ihren Zweibeinern tummelten sich in Halle und Draußen herum, so dass ich aus dem Schnüffeln gar nicht mehr raus kam


Meine Ziehmama Gaby kam diesmal mit dem kleinen Falco und ich lernte Scalla von Leif, meinen Cousin kennen. Mmmh… was für ein hübsches Mädel, aber ein wahrer Gentleman genießt und schweigt….. .
Jeder von uns stellte sich den Richtern vor und das gleich bei zwei verschiedenen. Das war natürlich wieder ganz schön aufregend, besonders für Scalla und Falco. Sie waren aber reine Naturtalente im “Richter um die Pfoten” wickeln. So drollig waren sie.


Bei mir Ring war es lustig. Ich kasperte erst mal wieder ein wenig herum, um die Stimmung zu aufzulockern… . Dann aber zeigte ich, das ich sehr wohl mich präsentieren kann. Laufen im Ring und dabei Mama anschauen ist mittlerweile für mich eine Leichtigkeit geworden. Ebenso das richtige Stehen, nur zu lange sollte dies nicht dauern, sonst fange ich wieder an Blödsinn zu machen.


Am Ende war es für alle ein Erfolg und das wichtigste ist, der Spaß an der Sache. Bei so vielen Mädels in einem Ring, da kann ich nur Spaß haben! Zu gerne wäre ich zu den Damen in den Ring gestiegen, um “Hallo” zu sagen. Aber das klappt vielleicht im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt “Auf zur Ausstellung”.

Bis dahin wünsche ich Euch eine besinnliche und schöne Adventszeit, Euer, von Mädels, träumender Jarvis.

Bürohunde

Ein Bürohund zu sein, ist manchmal ganz schön anstrengend…


Aufpassen… wann der Post- oder Paketbote kommt, Mitarbeiter, die Dinge abholen wollen, oder den Kühlschrank bewachen, denn da könnte ja das eine oder andere Leckerchen abfallen.


Dieses sind verantwortungsvolle Aufgaben für uns Hunde, und “Klein Lennox” weiß noch nicht alles über das Bürohundleben. So nahm mich Mama ich kurzerhand mit, denn als kleiner Drops war ich schon Mal eine Weile mit im Büro und sokann ich ihm zeigen, wie man doch die Ruhe bewahrt.

Jetzt meistern wir diese Aufgaben gemeinsam, und das Beste daran ist:                             Wir können zusammen spielen, und das begeistert alle! Nach einer Runde draußen spazieren gehen und Spielen legen wir uns gemeinsam unter den Schreibtisch oder auf dem Flur, und ruhen uns ein wenig aus bis die wichtigen Aufgaben uns wieder auf den Plan rufen.                                                                                                                                             Es grüßt Euch euer allseits beschäftigter Jarvis.

Alli

Ein Stündchen mit Alli….


Das war eine Überraschung! Wir gingen so wie gewohnt zu zum See. Da auf der Festwiese… ich traute meinen Augen kaum. Alli war wieder da!  Was für ein Wiedersehen…

Alli war Anfang des Jahres weg gezogen. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich ohne einen Stop, am Haus vorbei gehen konnte. Haben wir doch so viele Male im Garten bei ihr gespielt. Umso mehr ein Grund wieder einmal auf zu drehen, und so überrumpelte ich sie erstmal.

Da gab es ein kleines Tänzchen, eine wilde Balgerei und sanftes Schnäuzelchen lecken. Es war klasse und ich freute mich so doll, sie zu sehen. Am Ende waren wir ganz geschafft und ich ein sehr vergnügter möchtegern Kavalier. Euer Gentleman vom Jadegold “Jarvis”.

Ausstellung Rodenkirchen

Es ist wieder soweit…

die Ausstellungen haben begonnen und so haben wir uns auf den Weg nach Rodenkirchen gemacht. Diesmal musste ich in der offenen Klasse starten, weil ich jetzt schon alt und groß genug bin, um nicht mehr so viel Firlefanz zu machen, sagt Mama. Aber so ganz ohne Firlefanz bringt es nur halb so viel Spaß, und der muss ja bekanntlich immer dabei sein.

Deswegen nehmen wir es auch nicht ganz so ernst. Mama strahlte aber doch ganz doll, als ich mein V1 bekommen habe und das gleich zwei mal. Dieses Mal waren nicht so viele Bekannte dabei, denn bei meiner “Ziehmama” Gaby gibt es nämlich wieder Welpen. Alles Halbgeschwister von mir. Eine ganz schön große Verantwortung, so als großer Bruder. Würde ich mal zu Besuch kommen und aufpassen müssen, ich würde immer nur knuddeln mit den Kleinen, und Mama gleich mit!

Mein Cousin Leif war aber mit von der Partie, und auch er hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Leif ist sogar dritter in der Runde “Best of Show” geworden. Da kommt dann doch die Erfahrung durch, sich im rechten Moment ins “rechte Licht” zu setzen. Am Ende der Ausstellung waren wir alle ziemlich geschafft, und freuten uns auf zu Hause und einem entspannenden Sparziergang am See, bis es dann wieder heißt,” Bis zum nächsten Mal im Ring”, Euer jetzt relaxender Jarvis.

Geburtstagsreigen

Geburtstagsreigen

Das Jahr hat grad wieder Fahrt aufgenommen und schon beginnt der Geburtstagsreigen wieder von vorne. Mein Rudel und ich fuhren wieder einmal Richtung Sandkrug. Das dolle daran war, dass dort mein Kumpel Sam war. Wir hatten uns seit dem letzten Jahr nicht mehr gesehen und er würde bestimmt staunen, was für ein großer Kerl ich geworden bin.

Während Mama und Co Kaffee und Kuchen genossen, tobten Sam und ich um die Wette. Das tolle Wette war natürlich von Vorteil. So konnten wir lange draußen bleiben und den Garten zu zweit unsicher machen. Sam zeigte mir seine tollen Ecken, sowie seinen Lieblingsbaum.

Den ich dann auch gleich mal begießen musste. Sam musste dies natürlich auch, und wurde prompt dabei erwischt und gerügt. Wir wollten doch nur ein wenig makieren, ist doch nicht der Rede wert. Da machen unsere Menschen immer soviel Aufhebens drum. Schließlich war es dann schon wieder an der Zeit nach Hause zu fahren. Wir drehten noch schnell ein paar Runden zum Abschied, und freuen uns auf den nächsten Geburtstag.      Bis dahin bleibt bei Laune und genießt die Geburtstage, wie sie fallen.                               Euer Jarvis.

 

Hurra, immer noch Schnee!

So ein schöner Tag…

 

davon können wir einfach nicht genug bekommen. So hat Mama ihre Kamera geschnappt und wir sind wieder unterwegs zu unserem Lieblingsort, dem See gelaufen. Es ist einfach herrlich, diese Winterluft und alle, egal ob Hund oder Mensch, sind viel fröhlicher unterwegs. Da bringt das Rumstromern gleich noch mehr Spass.

 

Natürlich trafen wir auch wieder einen Kumpel. Wie soll es am See auch anders sein. Pelle, ein waschechter Retriever wie er im Buche steht, ist immer für ein gutes Ringen in Retrievermanier immer zu haben. Dabei hatte Mama ihre wahre Freude daran uns beim Spielen zu fotografieren. Wir fanden es ebenso toll, so ausgelassen zu toben. Der eine oder andere Sprint wurde schon mal eingelegt, aber wir Retriever mögen es doch in der Regel lieber mit Körperkontakt, und nicht ganz so hektisch.

 

Die Zeit verging wieder wie im Fluge und wir begaben uns auf den Heimweg. Dabei genossen wir das schöne Wetter und natürlich den Schnee. Wer weiß, wann wir diese weiße Pracht demnächst noch mel sehen werden. Ich jedenfalls finde, das es ruhig öfter schneien könnte. Da ist alles soooo schön und es gibt ganz viel zu schlecken. Euer Schnee genießerisch veranlagter “Eisbär “Jarvis.